St. Kathreiner Genußlauf 2013

Am Samstag, den 25.Mai 2013 fand bereits zum 13. Mal der St. Kathreiner Genußlauf statt. Bei fast winterlichen Wetter konnte St. Kathrein insgesamt über 180 Läufer begrüßen.

Nach den Bambinis ging es für die Kinder und Jugendlichen über die Laufstrecke, die durch Kathrein verläuft weiter, wobei hier auch die Hobbyläufer um den Sieg kämpften.
Mit einem  großen Starterfeld ging es dann  mit dem Hauptlauf über 12 km los.
Die RC TRI RUN Athlethen konnten gute Plätze erreichen .Über die Distanz von 12km wurde Bernd Winter ausgezeichneter Zweiter in seiner Klasse, Hannes Farnleitner wurde Dritter. Maximilian Hartmann konnte den guten 5. Rang erringen.

Über die Hobby Distanz gingen Robert Schinnerl (6.) und Gottfried Hadler (7.) ins Rennen.
Auch die Weizer Jugend präsentierte sich wieder stark:
In der Klasse U12 wurde Florian Hofer Dritter, Niklas Farnleitner Vierter, Chiara Martinelli Achte und Lena Spranger Siebente.
In der Klasse U10 wurde Sebastian Derler Sechster.
In der Klasse U8 wurde Bastian Farnleitner Erster.

Ergebnisse

k1

70.3 IRONMAN St. Pölten – 26.5.2013

Aufgrund der Wetterverhältnisse 6-8° Lufttemperatur beim Start, Wasser nur 15° und starker Wind wurde das Schwimmen beim 70.3 IRONMAN St. Pölten zwar abgesagt,
deshalb war aber der 70.3 IRONMAN um nichts einfacher, denn extrem starker Gegen- bzw. Seitenwind von 60km/h machte das 90 km Radfahren für ca. 2000 Teilnehmer zur echten Qual
und auch die anschließenden 21,1 km Laufen waren von Wind und Böen geprägt.
Robert Sagmeister belegte in der Altersklasse M50 mit 4:22:41 den sehr guten 17. Platz, obwohl er beim Radfahren gleich zweimal Pech hatte;
zuerst hatte er gleich nach dem Start einen Hinterrad-Defekt und zum Schluss stürzte er noch mit dem Rad in die Wechselzone.
Ohne dies Zwischenfälle wäre eine Top-Ten Platzierung bei diesem international stark besetzten Rennen sicher gewesen.
Weiters absolvierte Raimund Wagner sein IRONMAN Debüt, und finishte mit 5:20:59 auf den 95. Rang in der M50.
tri-70.3 St. Pölten 2013

Triathlon Challenge Rimini – 26.5.2013

Alfred Hofer vom RC TRI RUN ARBÖ Weiz wurde Zweiter beim internationalen Triathlon der Challenge Serie in Rimini über die Mitteldistanz, d.h. 1,9 km swim – 90 km bike – 21,1 km run.
Er konnte im starken Feld von 860 Teilnehmern den gesamt 28. Platz mitten unten den Profis belegen, wo der ehemalige IRONMAN Hawai Sieger Chris McCormack gewann.
Die Total-Zeit von 4:38:33 bedeuteten somit den zweiten Platz in der Altersklasse M1, was für Alfred Hofer sicher der bedeutendste internationale Erfolg ist.
Somit passt die Vorbereitung und die Form für den Saison-Höhepunkt den IRONMAN Austria in Klagenfurt am 30. Juni diesen Jahres.
Detailzeiten:
Name    Vorname   Total Time    Swim          T1             Bike        T2        Run
Hofer   Alfred  04:38:33.00   00:25:43   00:02:40  02:39:05  00:02:19    01:28:46

tri-Hofer2

Gleisdorfer Solar-City-Lauf 2013

Bei strömendem Regen und folgedessen auch wenigen Zuschauern wurde der diesjährige Gleisdorfer Citylauf am Freitag Abend mit verschiedenen Wertungen veranstaltet.

Beim Firmenlauf gewann nicht die schnellste Staffel, sondern die, die der Durchschnittszeit am nächsten kam. Das Siegerteam war Running Sushi mit einer Abweichung von nur 15 sec. Die RC TRI RUN Staffel mit Hartmann Maximilian , Peball Fritz, Sagmeister Gudrun und Sagmeister Robert erreichte den 7. Platz mit einer Abweichung von 1min 24sec.

Ordentlich Gas gegeben haben hingegegen beim Hobbylauf (4 km) Christoph Schlagbauer (vom RTT-Passail) und Philipp Falk (RC TRI RUN Weiz). Schlagbauer siegte ganz locker in einer Zeit von 14:21 (Schnitt 3,35 min/km) vor Falk 15:25 (Schnitt 3,51 min/km)

falk

Beim Hauptlauf, der über 10 km gelaufen wurde, war das Stockerl ganz in ungarischer Hand. Die regennasse Straße meisterten am schnellsten Jarnajas Jenne in einer Zeit von 35:32 vor Sandor Fonyo 35:32 und Mate Szederkenyi mit 37:19

Gerhard Strobl M40 15. Rang in 50:27