WOCHE-Silvesterlauf in Graz 2015

Beim WOCHE-Silvesterlauf in Graz nahmen 2 Athleten des RC TRI RUN Arbö Weiz teil.

Am 31.12. bewältigte der Triathlet Philipp Falk die 5km in 19 Minuten und erreichte dabei in der Allgemeinen Klasse Rang 14.
Der Radler Christian Kleinhappl wurde in der Klasse M30  40ster in einer Zeit von 25:23.(mit  leichten Schmerzen im Oberschenkel nach 3Km)

 

Alle Ergebnisse

Print Friendly, PDF & Email

WWC 15-16 Berglauf Zetz

Am 12. Dezember ließen es sich 47 Läufer und Läuferinnen nicht nehmen, den Gipfel des Zetz mehr oder weniger schnell zu erklimmen.
Der 2. Bewerb des Weizer Wintercups war auch durch die moderaten Wetterbedingungen und durch die gute Organisation von Peter Schellnegger ( RC TRI RUN Arbö Weiz) ein voller Erfolg für alle Teilnehmer und Zuseher.

Bei den Herren konnte Christoph Schlagbauer (RTT Passail), mit neuem Streckenrekord, alle schlagen. Auf die Plätze dahinter schafften es Niklas Podhraski (FC Donald) und Christian Kleinhappl (RC TRI RUN Arbö Weiz).
Bei den Damen konnte sich wieder mal Paula Knoll-Rumpl (RTT Passail) durchsetzen. Veronika Windisch (RC Birkfeld) und Roswitha Neuhold (RC TRI RUN Arbö Weiz) komplettierten das Siegestrio.

Viele Fotos auf der Facebookseite

Bericht in „Meine Woche

Der nächste Bewerb (Skilanglauf) sollte am 23. Jänner 2016 in St. Johann im Walde stattfinden.

Berglauf Resultat wwc-15_12371010_1196998996994708_1295819315173964120_o  wwc-15_sieger-blwwc-15_12370801_1196999026994705_7563861653033179716_o

 

Print Friendly, PDF & Email

Vereinsweihnachtsfeier 2015

Rund 60 Vereinsmitglieder des RC TRI RUN Arbö Weiz nahmen an der Vereinsweihnachtsfeier im Gansriegelhof am 21.11. teil.
Peter Schellnegger (Rad, MTB), Hannes Stacherl, Thom Pichler (Triathlon), Hannes Kopp (Kindertraining) und Gottfried Hadler (Laufen) gaben einen kurzen Überblick über die vergangene Saison, ehrten die verdienstvollsten Sportler, würdigten die braven Sponsoren und bedankten sich bei den zahlreichen Helfern in den Reihen der Mitglieder.
Ausblicke auf die Saison 2016 folgten: Neue Dressen, Teilnahme am Wings for Live World Run, Marathonreise zum Gardasee, Kinderschwimmkurse im Sommer seien als wichtigste genannt.

Danach wurde das üppige kalte Buffet eröffnet und zu gutem Wein und Säften wahrlich gut geschlemmt. Mit einem leckeren Kuchenbuffet wurde der Pflichtteil der Feier abgeschlossen.
Danach wurde an den Tischen noch bis spät in die Nacht über die abgelaufene Sportsaison philosophiert und neue Pläne geschmiedet.

engel mond start

 

Print Friendly, PDF & Email

Austrian Triathlon in Podersdorf 2015

Am 5. September beim Austrian Triathlon in Podersdorf war Markus Pfeffer über die Mitteldistanz (1,9km swim/ 90km bike/ 21km run) am Start gewesen. Das Wetter war an diesem Tag leider nicht optimal, schon vorm Schwimmstart regnete es ziemlich stark. Als Markus dann nach ca 32 Minuten aus dem Wasser kam, hat es zum Glück aufgehört zu regnen, aber die Straßen waren trotzdem nass und ziemlich rutschig.
Am Rad war es dann nicht ganz so einfach, da man aufgrund der nassen Straßen schon sehr aufpassen musste und es gab auch viele Stürze. Dem RC TRI RUN Arbö Weiz Triathleten gelang es trotzdem die 90km in guten 2 Stunden 20 min (korrigierte Zeit) zu bewältigen.
Am Anfang des Laufes war es noch relativ locker was sich dann nach ca 8km leider änderte und er merkte das er am Rad doch etwas zu viel investiert hatte, und so wurden die Beine dann auch zunehmend schwerer. Letztendlich konnte Markus Pfeffer  den Halbmarathon doch noch in einigermaßen  soliden 1:33 h fertig laufen und finishte in 4 Stunden 31 Minuten was den 41. Gesamtrang von über 600 Startern bedeutete und den
6. Platz in der Altersklasse von 75.
Damit bin ich zum Saisonabschluß zufrieden und kann jetzt mal in Ruhe 3 Wochen Pause machen, bevor es mit der Vorbereitung für den Ironman Schweden 2016 losgeht.“ meint der gut gelaunter Sportler.
Ergebnisse

 

Print Friendly, PDF & Email

Planksee Triathlon 2015

Am Planksee Triathlon (vormals Sulmsee Tri) nahmen vom
RC TRI RUN Arbö Weiz Thomas Pichler und Gerhard Fank am Olympischen Bewerb teil.

Thomas Pichler finishte mit einer Zeit von 2:31,26 als 2. in der Klasse M50
dank einer guten Schwimm- und Laufzeit, sowie einer sehr guten Radleistung

Gerhard Fank finishte in der U 23 als 7.
Gerhard kämpfte mit Krämpfen beim Radfahren, zeigte aber eine tolle Schwimm- und Laufleistung.

Der Wettkampf war geprägt von starkem Regen und Wind, aber alle kamen gut ins Ziel.

Ergebnisse: Pentek Timing

thom

Print Friendly, PDF & Email